Sie haben ein tolles Gespräch mit einem Aussteller und es neigt sich dem Ende zu. Das erkennen Sie daran, dass Ihr Gesprächspartner wissen möchte, ob Sie noch Fragen haben, oder von einem ernsten in einen Plauderton verfällt. Was nun? Wie können Sie das Gespräch optimal abrunden?

Vorab sollten Sie sich immer vor Augen halten, dass der letzte Eindruck, den der Aussteller von Ihnen bekommt, jener bei der Verabschiedung ist. Wenn der Aussteller Sie in positiver Erinnerung behält, kann das Vorteile für Sie bringen.

Falls Sie nervös waren, lassen Sie sich nicht ansehen, dass Sie erleichtert sind, das Gespräch zu beenden. Im Laufe der Unterhaltung werden Sie wie auch Ihr Gegenüber sich Meinungen über den jeweils anderen bilden. Sie können davon ausgehen, dass Ihnen und dem Aussteller klar sein wird, ob Sie Interesse aneinander haben. Wenn dem so ist, können Sie am Ende des Gesprächs – sofern Sie dies nicht schon getan haben – dem Aussteller Ihre Bewerbungsunterlagen anbieten bzw. ansprechen, dass Sie sich bewerben möchten. Bringen Sie alles, was Ihnen wichtig ist, zur Sprache und tauschen Sie Kontaktdaten mit dem Aussteller aus.

Wenn Ihnen klar ist, wie es weitergehen wird, warten Sie darauf, dass Ihr Gesprächspartner Ihnen die Hand reicht. Überlassen Sie diesen letzten Schritt ihm und bemühen Sie sich wie auch bei der Begrüßung um einen festen, trockenen Händedruck. Verlieren Sie dabei nicht Ihre Körperspannung. Halten Sie sich aufrecht und bedanken Sie sich für das Gespräch. Beendet ist die Unterhaltung erst dann, wenn Sie das Blickfeld des Ausstellers verlassen bzw. ein Gespräch mit einem anderen Aussteller beginnen, nicht, wenn Sie ihm den Rücken beim Weggehen zukehren.

Sie wissen nun, worauf es bei einem perfekten Messeauftritt ankommt. Behalten Sie die wichtigsten Punkte im Kopf, dann kann auf dem Karriereforum Salzburg 2014 nichts mehr schiefgehen. Viel Erfolg!

FacebookMore...